Voluntaria

Den Gedanken hatte jeder,

jeder von uns schon einmal.

Für den, der geht wohl die Erlösung

Für die, die bleiben eine Qual

 

Die Klinge die da blitzt im Licht,

Durchschneidet haut, schicht um schicht.

Die Wunde wird zunehmend breiter,

Ich zieh die Klinge immer weiter.

Kein Schmerz und keine Angst in Sicht,

einzig allein ein helles Licht

Der Raum Erfühlt von blassem rot,

Ich sehe ihn den freien Tod.

 

Die Freiheit scheint zum greifen nah,

Nur ein Schritt und du bist da.

Vorbei die schmerzen und das Leid,

Von Erdenquallen du befreit.

 

Der Zug der mich zur Arbeit fährt

Doch ich habe keine Lust

Zuviel ist schon in meinem Herzen

Zu viel schmerz und zuviel Frust.

Immer näher kommt er her,

lange dauert’s nicht

Ich mach’ nur einen schritt nach vorn,

und trete in das Licht

Die Menschen die du ließt

 

zurück,

Du nahmst die Freude und das Glück,

Freunde, Mutter, Vater, Kind

Wie Enttäuscht sie von dir sind.

 

Zwölf Knoten hat ne gute Schlinge

Sie zu knüpfen ist eine Kunst

Bewusst acht ich auf den Atem

Vor meinen Lippen seh’ ich dunst

Ich Stoß mich ab und lass mich sinken

Es gibt nur einen kurzen ruck

Kein Schrecken liegt in meinen Augen

Einzig nur der Glanz von Glück

 

Das Licht verstreut,

Es bleibt ein fahles Grau.

Du merkst es spät,

Doch siehst du es genau.

 

Der Revolver, Kalter Stahl

Ist wohl Präzisionsarbeit

Tödlich seine stimme klingt

Wenn er Blei und Feuer speit

Fest umschlossen halt ich ihn,

Er ist meine Hoffnung.

An meiner Schläfe spür ich nur,

Die kalte runde Öffnung.

 

Wie sinnlos deine Tat
doch ist,

Hast du das Problem gelöst?

Hast du dein Ziel damit erreicht?

Hast du Erlösung, Freude, Trost?

 

Die Freiheit sehn ich mir herbei,

Darum steige ich aufs dach

In einer klaren Sommernacht,

Ohne Lärm und ohne Krach

Ich blick hinunter, den Boden seh’ ich nicht.

Ich breite meine Arme aus, noch spür ich mein Gewicht.

Ich lass mich tragen, einer Feder gleich.

Ich schliss die Augen, die Landung ist so weich.

 

Dein Entschluss ist unumkehrbar,

Nun gibt es kein zurück.

Das ist nicht das was du gesucht hast

das da ist kein Glück.

 

In gedenken an alle die uns vorzeitig verlassen haben. 

6.3.07 19:19

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen